3. Mobilitätsmontag feat. DatDigMob: Datengovernance für vernetzte Mobilität!

Vernetzte Mobilität – das ist das Zauberwort und die vermeintliche Lösung aller (Raum)probleme der Zukunft. Aber egal ob automatisiertes Fahren oder neue Mobilitätsdienste mit Elektrorollern: Immer geht es auch darum, wer am Ende welche und wessen Daten nutzen kann.

Die Debatte darum, wer mit höchstpersönlichen Daten etwas anfangen können soll, wird schon seit einer Weile geführt. Neu(er) sind die Fragen, ob der Datenaustausch zwischen öffentlicher Hand und privaten „Disruptoren“ tatsächlich eine Einbahnstraße sein soll. Im Falle der E-Scooter-Sharer haben einige die Frage bereits laut gestellt: Wenn Betreiber die öffentlichen Straßen kostenfrei nutzen, warum sollen sie dann nicht auch etwas für das Gemeinwohl zurückliefern?

Mit solchen und ähnlichen Fragen beschäftigen wir uns am 3. offenen Mobilitätsmontag am Montag, dem 2. September 2019 ab 17 Uhr im Verschwörhaus. Als Veranstaltung im Rahmen des Projekts Datengovernance für Datenmobilität möchten wir weitere Anstöße für die Bearbeitung dieser Fragen finden.

2 Gedanken zu „3. Mobilitätsmontag feat. DatDigMob: Datengovernance für vernetzte Mobilität!“

  1. Hallo!
    Gerne würde ich an der Veranstaltung teilnehmen!
    Leider schaffe ich es heute wahrscheinlich nicht rechtzeitig da zu sein.
    Gibt es vielleicht einen Lifestream ? Oder ein Video der Veranstaltung?
    Beste Grüße !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.