Willkommen zum Jugend hackt Lab Ulm!

Das Jugend hackt Lab bietet regelmäßig Workshops und Treffen an für Jugendliche von 12-18 Jahre. Gemeinsam und mit Unterstützung unserer Mentor*innen wird an kreativen Lösungen für die großen und kleinen Problemstellungen unserer Gesellschaft gearbeitet, Neues gelernt und sich ausgetauscht. Anfänger*innen und Erfahrene sind gleichermaßen willkommen. Wir freuen uns auf euch! Alle Termine sind ohne Anmeldung und kostenlos: einfach vorbei kommen!

Kontakt:lab-ulm[at]jugendhackt.org

Unsere nächsten Termine:

Privacy-Workshop mit Maria Aufheimer

Ob Insta-Story oder ein Tweet – sobald man sich online bewegt, tauchen Begriffe wie Datensammlung und Privatsphäre auf. Aber was ist Online-Privatsphäre überhaupt und warum sollte ich mich dafür interessieren? Welche Vor- und Nachteile kann es haben, dass heute Big Data über Menschen gesammelt wird? Und was könnte das für die Zukunft bedeuten? In ihrem interaktiven Workshop gibt euch Maria Aufheimer eine Einführung in Grundbegriffe und Zusammenhänge und lädt zum Diskutieren, Brainstormen und Tüfteln ein.

Unser Jugend hackt Lab-Workshop ist wie immer kostenlos und offen für alle interessierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen (18+) ohne Anmeldung.

So keep your privacy! 🙂

7. Dezember, 13.00-17.00 Uhr im Verschwörhaus

Robo und Coding Workshop im Jugend hackt Lab

Du interessierst dich für Roboter? Und wolltest schon immer einmal wissen, was so ein Mikrocontroller alles kann? Dann bist du in unserem Robo und Coding Workshop genau richtig! Neben den Grundlagen des Programmierens und Codens, lernst du die bunte Programmiersprache NEPO kennen und außerdem, wie man einen M-Bot ansteuert. Eigens dafür kommt Andrea Herold ins Verschwörhaus, von der Roberta-Inititive des Frauenhofer-Instituts München.

Interessiert? Dann Bot’n Roll!

Wie immer ist unser Lab-Workshop kostenlos und offen für alle interessierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen (18+) – keine Vorkenntnisse notwendig.

Samstag, 25. Januar, 13.00-18.00h

Hacking Bitsy: +1 Gamedesign Workshop

Mit dem kostenlosen und browserbasiertem Tool Bitsy lassen sich schnell eigene Spiele entwickeln, die durch große Welten führen, mit Rätseln aber vor allem Entscheidungen herausfordern. Doch dabei wollen wir es nicht belassen. In diesem Workshop lernst du nicht nur, wie man solche Spiele entwickelt, sondern auch wie man das Tool Bitsy hacken kann um es um nicht vorhergesehende Funktionen zu erweitern. – Vorkenntnisse jeglicher Art nicht notwendig!

15. Februar 2020, von 13.00-18.00 Uhr mit dem Interaktions Designer Mat Loewe (Berlin).

Der Workshop ist offen für Jugendliche und junge Erwachsene, kostenlos und ohne Voranmeldung.

Ungehörsam Workshop und vh-Kultur Diskussionsrunde

In dieser digitalen Schnitzeljagd kannst du deine Umgebung neu gestalten – mit Hilfe von QR-Codes und Smartphones/Tablets erzählst du anderen, wie dir die Stadt am besten gefällt. Es werden eigene Geschichten geschrieben und der städtische Raum zurückerobert. Was sollte anders sein? Wo entdeckst du kreative Umgestaltungen, wo hinterlassen Bewohner*innen ihre Meinung in der Stadt?

In einer interaktiven Rallye wird eine fiktive Geschichte nachgespielt. Den Fortgang der Geschichte bestimmst du durch deine Entscheidungen, für die du Hinweise in Gestalt von QR-Codes suchen musst. Für die QR-Codes stehen uns neben dem Stadtraum auch das Verschwörhaus und das Einsteinhaus der vh Ulm zur Verfügung.

Möge die Jagd beginnen 🙂

Der Ungehörsam-Workshop findet am Samstag, 25. April 2020 von 13.00 – bis 17.00 Uhr im Verschwörhaus unter Leitung von Mary Aufheimer und Tomas Novy statt, sowie in Zusammenarbeit mit der vh Kultur. Für alle interessierten Jugendlichen sowie jungen Erwachsenen, kostenlos und ohne Anmeldung.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Die Ergebnisse dieses Workshop werden am 7. Mai 2020 im Club Orange der vh Ulm zum folgenden Thema vorgestellt:

Der öffentliche Raum als Spielfeld von Kunst und Kultur

Wie kann man sich den öffentlichen Raum kreativ aneignen? In dem Podiumsgespräch stellen Akteure*innen aus der Street Art, Performance-Kunst und Digital-Kreative des Verschwörhauses vor, welche kreativen Aktionen, Projekte und Strategien den öffentlichen Raum (zurück-)erobern und was für ein Spannungsfeld dabei entsteht. Dabei soll sowohl auf Schwierigkeiten wie Genehmigungen oder abwehrende Haltung der Bevölkerung eingegangen werden, als auch auf die besondere Relevanz Kunst und Kultur in den öffentlichen Raum zu tragen. Mit auf dem Podium sind Simon Pfeffel, Performance-Künstler aus Stuttgart; die Ulmer Street Art Künstler Milo und Chris von »Partners in Paint«, sowie Mary Aufheimer und Tomas Novy vom Jugend hackt Lab.

Eintritt frei / offen für alle Besucher*innen

Goethe meets Big Data: Code-Poetry-Workshop mit Jörg Piringer

Der Performance-Künstler und Informatiker Jörg Piringer zeigt euch wie ihr mit Hilfe von Computern aus Big Data und Quellcodes eure eigene Datenpoesie macht und dies audio-visuell bspw. als Techno-Poems performen könnt. Der Workshop ist kostenlos und offen für alle Jugendliche von 12 bis 18 Jahre (inklusive 18-Jährige). Jörg Piringer kommt zum ersten Mal dafür nach Ulm und gibt euch außerdem Einblicke in seine kritische Sicht zu Big Data und geschlossenen Quellcodes.

Samstag, 16. November 2019; 12:00 – 16.00 Uhr im Verschwörhaus (kostenlos und ohne Anmeldung, Jugendliche von 12-18 Jahren)

Dieser Jugend hackt Workshop findet statt im Rahmen der Bundesweiten Aktionstage Netzpolitik und Demokratie 2019 der Landeszentralen für politische Bildung.

Mehr Infos:

https://joerg.piringer.net

Twitter von Jörg Piringer

Wiki zur Digitalen Poesie

https://www.netzpolitische-bildung.de

https://www.facebook.com/events/495598910988608/

3D-Drucker Workshop mit David Jaeckel

Du wolltest schon immer einmal wissen, wie der 3D-Drucker funktioniert? Deine Idee zum Leben erwecken? Der Programmierer und langjährige JH-Mentor David Jaeckel zeigt euch wie ihr eure eigene Formen drucken könnt. Zuerst gibt es spannenden Input über verschiedene 3D-Drucker-Modelle, Druckmaterial, und 3D-Druckersoftware. Danach gehts direkt ans Experimentieren am Drucker.

Wie immer ist unser Lab-Workshop offen für alle Jugendlichen zwischen 12 und 18 Jahren.

Nicht verpassen 😉

Samstag, 26. Oktober, 13.00-17.00h

GAME ARTS 🎮 Workshop mit Game Artist Leonie Wolf 🎨 +++keine freien Plätze mehr+++

+++die Anmeldephase ist beendet: es gibt keine freien Plätze mehr+++

Lasst durch Games Kunst entstehen: Leonie Wolf gibt euch in ihrem Jugend hackt Lab-Workshop eine Einführung in die Game Arts und das 3D-Modelling mit dem Programm Blender und erzählt über Ihre Erfahrung im männlich geprägten Game Development.

Leonie gestaltet leidenschaftlich gerne digitale Welten für Videospiele und gewann 2017 den Künsterinnenpreis NRW für ihre Arbeiten. Sie hat sich auf 3D Game Arts spezialisiert, aber auch 2D Arbeiten und analoge Werke gehören zu ihrem Repertoire. Ihre Projekte hat sie bereits auf unterschiedlichen Game Festivals ausgestellt. Zusammen mit Cube Factory veröffentlichte sie Ende 2017 ihr Spiel Kyklos Code auf Steam. Neben ihrem Job als 3D Allrounder bei Flying Sheep Studios gibt sie Game Development Workshops und steht auch mal bei den Rocket Beans beim alljährlichen Beansjam vor der Kamera.

Twitter von Leonie hier

Der Workshop ist für alle offen und richtet sich vor allem auch an Mädchen und junge Frauen mit Interesse im Game Development. Für eine bessere Planung erbitten wir folgende Angaben bei der Anmeldung: Alter? Hast du schon Erfahrung mit Game Development? Wenn ja, mit welchen Programmen? Was sind deine Interessensgebiete im Bereich Game Development? ulm@jugendhackt.org

Alle Jugendlichen unter 18 Jahren bitten wir diese Fotoerlaubnis unterschrieben mitzubringen 🙂

28. September 2019, 13:00-18:00 Uhr

Mail an: ulm@jugendhackt.org

Kulturnacht im Verschwörhaus: Let’s play to save the world 🎮 und Generative Art von Bleeptrack (Förderpreis Junge Ulmer Kunst 2019)

Kann man mit Games die Welt verbessern? Ja, kann man! Im Verschwörhaus gibt es Spiele zum Anschauen und Ausprobieren, die Jugendliche von 12-18 Jahren in einem Jugend hackt Game Jam programmiert und designet haben. Daneben gibt es Generative Art von bleeptrack zum Mitnehmen. Sabine Wieluch aka bleeptrack erhält den diesjährigen Preis Junge Ulmer Kunst 2019

www.bleeptrack.de.

 
Eintrittspreise Kulturnacht:
Erwachsene 10 EUR
ermäßigt 8 EUR
Veranstalterkasse im Verschwörhaus von 16h bis 0.00h

 

“Offenes Coden, Tüfteln und Weltverbessern” im Verschwörhaus

Unter dem Motto „Offenes Coden, Tüfteln und Weltverbessern“ eröffnet euch das Jugend hackt Lab:Ulm einen eigenen Space zum Experimentieren. Kommt mit euren Ideen ins Verschwörhaus und stellt sie bei einem offen Labtermin vor.

Habt ihr kein konkretes Projekt und seid auf der Suche nach Inspiration? Don’t worry! Lasst euch von den anderen inspirieren oder fragt im uns nach kleinen Herausforderungen. Wie bei den Workshops begleiten euch auch im Lab unsere tollen Mentor*innen. Das Angebot ist kostenlos und offen für alle von 12 bis 18 Jahre. Einfach vorbeikommen 😉

Termine:

26. November 2019, 17.00-19.30 Uhr

17. Dezember 2019, 17.00-19.30 Uhr – mit Xmas-Feier: Was wünscht ihr euch für 2020 im Lab 🙂

7. Januar 2020, 17.00-19.30 Uhr

25. Februar 2020, 17.00-19.30 Uhr

17. März 2020, 17.00-19.30 Uhr

7. April 2020, 17.00-19.30 Uhr