Für ein Internet ohne Uploadfilter: Demonstration am 23. März in Ulm

Die deutschprachige Wikipedia und drei andere Sprachversionen tragen heute schwarz – das ist das erste Mal in der Geschichte der deutschprachigen Variante und ein deutlicher Protest der ehrenamtlichen AutorInnen gegen einzelne Punkte der geplanten EU-Urheberrechtsreform:

Die geplante Reform könnte dazu führen, dass das freie Internet erheblich eingeschränkt wird. Selbst kleinste Internetplattformen müssten Urheberrechtsverletzungen ihrer Userinnen und User präventiv unterbinden (Artikel 13 des geplanten Gesetzes), was in der Praxis nur mittels fehler- und missbrauchsanfälliger Upload-Filter umsetzbar wäre. Zudem müssten alle Webseiten für kurze Textausschnitte aus Presseerzeugnissen Lizenzen erwerben, um ein neu einzuführendes Verleger-Recht einzuhalten (Artikel 11). Beides zusammen könnte die Meinungs-, Kunst- und Pressefreiheit erheblich beeinträchtigen.

Obwohl zumindest Wikipedia ausdrücklich von Artikel 13 der neuen Urheberrechtsrichtlinie ausgenommen ist (allerdings nicht von Artikel 11), wird das Freie Wissen selbst dann leiden, wenn Wikipedia eine Oase in der gefilterten Wüste des Internets bleibt.

Quelle: Wikipedia-Blackout-Banner

Die Wikipedia-Aktiven sind nicht die einzigen, die protestieren:

Gegen die Reform in ihrer gegenwärtigen Fassung protestieren auch rund fünf Millionen Menschen in einer Petition, 145 Bürgerrechts- und Menschenrechtsorganisationen, Wirtschafts- und IT-Verbände (darunter Bitkom, der deutsche Start-Up-Verband oder der Chaos-Computer-Club), Internet-Pioniere wie Tim Berners-Lee, Journalistenverbände sowie Kreativschaffende.

Quelle: Wikipedia-Blackout-Banner

In vielen Städten Europas gab es bereits öffentliche Demonstrationen gegen diese geplante Reform. Am Samstag, dem 23. März soll nun ein gemeinsamer Aktionstag stattfinden, an dem europaweit Demonstrationen stattfinden. Auch für Ulm ist eine Kundgebung angemeldet: Treffpunkt ist um 13:00 Uhr auf dem Hans-und-Sophie-Scholl-Platz (neue Mitte, gegenüber des Rathauses).

Tiefere Einblicke in die Thematik

In Logbuch:Netzpolitik wurde das Thema mehrfach besprochen (ganze Folge LNP288, teilweise auch in LNP290 und LNP291), und Alexander Lehmann fasst die Problematik um Uploadfilter in einem Erklärvideo zusammen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *