Online-Lab: “Datenschutz und rechtliche Stolperfallen auf Homepages und im Web”

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Mit dem Thema Datenschutz im Web wollen wir anschließen an unseren Webdesign-Workshop vom 19. Februar. Was hat sich mit der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) seit 2018 geändert? Was für Rechte habt ihr, wenn ihr Websites besucht, die mit euren Daten arbeiten möchten? Und: Was müsst ihr bei eurer eigenen Homepage beachten – beispielsweise was den Cookie-Banner angeht.

All dem wollen wir uns in einem kostenlosen Online-Workshop widmen. Fragen zum Workshop gerne auch an unseren Workshop-Teamer: der@mit-dem-zopf.cf – „Dфҿ mit dem Zopf“ ist Hamburger Schüler, Junghacker*in und interessiert sich für Netzwerke, Flutter und Linux.

Wann?

Am 13. März 2021 um 11.00 Uhr über Big Blue Button

(Link wird an dieser Stelle veröffentlicht)

 

 

About Me Homepage – Web Design Workshop

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

+++Workshop wurde auf den Donnerstag 18.2.2021 verschoben+++++

Ihr wolltet schon immer eine eigene Homepage haben – und die Basics dazu kennen? Dann seid ihr in unserem Workshop genau richtig! Nach dem Motto: von Lab-Teilnehmenden für Lab-Teilnehmende, zeigen euch Christopher und LarsvomMars, was es alles für die eigene Website braucht 🙂 Es gibt einen kleinen Input zu HTML, CSS und jede Menge Zeit zum Experimentieren an der eigenen Homepage.

18(!). Februar 2021, Donnerstag  um 13 Uhr-17 Uhr Online per Big Blue Button

wir treffen uns alle ab 12.45 Uhr hier 

P.S.: Jeder sollte einen kleinen Editor installiert haben, dass wir pünktlich loslegen können. Wir würden Visual Studio Code (https://code.visualstudio.com/) oder Atom (https://atom.io/) empfehlen

 

Online-Lab: 3D-Grafikprogrammierung mit GLSL-Shadern

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Nachdem blinry euch im Mai gezeigt hat, wie ihr mithilfe von Shadern Farbverläufe und Muster programmieren könnt, machen wir dieses Mal den Sprung in die dritte Dimension! Wir erzeugen Bilder und Animationen mit Kugeln, Zylindern und Quadern!

Shader sind kleine Programme, die direkt auf der Grafikkarte ausgeführt werden, und eigentlich etwas sehr einfaches tun: Sie rechnen für jeden Pixel eine Farbe aus! Um 3D-Objekte zu zeichnen, gibt es eine extrem coole Technik namens Raymarching, die verblüffend wenig Code braucht! Wir werden uns Schritt für Schritt angucken, wie genau das funktioniert.

Don’t worry! Unser erste Shader-Workshop ist keine Voraussetzung, wir werden nochmal bei den Grundlagen anfangen! Von diesem Workshop habt ihr mehr, wenn ihr schon einmal ein wenig programmiert habt, und wisst, was Funktionen und Variablen sind. Die Programmiersprache GLSL, die wir verwenden werden, ist recht ähnlich zu C oder Java. Außerdem wäre es gut, wenn ihr Spaß am räumlichen Denken habt, und vielleicht sogar schon ein wenig Wissen über Vektorrechnung mitbringt.

Damit wir uns während des Workshops unterhalten können, braucht ihr ein Mikro, oder idealerweise ein Headset. Wir treffen uns am Samstag, 4. Juli 2020 um 13.oo Uhr online in: https://bbb.ulm.dev/b/blinry

Installieren müsst ihr nichts, wir werden Tools verwenden, die im Browser laufen. Probiert am besten vorher schon mal aus, ob diese Seite bei euch flüssig läuft: https://www.shadertoy.com/view/wd2cWm

 

Online-Workshop: Code deine eigene App (17.4 / 15 Uhr)

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Du hast Lust schnell und einfach eine eigene App zu entwerfen? Dann bist du in unserem kostenlosen Jugend hackt Online-Workshop genau richtig! Mit der Open-Source-Software “Flutter” kannst du total einfach schöne Apps programmieren, die auf allen Betriebssystemen laufen.

Der Vorteil gegenüber vielen anderen Entwickler-Tools ist die Performance von Flutter-Apps. Wir schauen uns zuerst die Programmiersprache “Dart” an der Flutter zu Grunde liegt. Danach wird ausprobiert, wie du mit Flutter eine einfache App gestalten und veröffentlichen kannst.

Du benötigst: einen PC/Notebook, Mikro + Cam und Internet. Anmeldungen bitte an: tomas.novy@jugendhackt.org – Dieser Jugend hackt Lab Workshop ist eine Kooperation mit der Jungen vh Ulm und offen für alle Jugendlichen von 12 bis 18 Jahre. Nach der Anmeldungen bekommt ihr weitere Infos zum Workshop und den Zugangslink.

Fragen zum Workshop gerne auch an unseren Workshop-Teamer: der@mit-dem-zopf.cf – “Der mit dem Zopf” ist Hamburger Schüler, Junghacker*in und interessiert sich für Netzwerke, Fluter und Linux.

 

17.4.2020, Freitag um 15 Uhr per Big Blue Button.

Zugangslink wird nach der Anmeldung mitgeteilt.

Offenes Editieren und Wikidata-Einführung am 21.3.

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Der Workshop entfiel aufgrund der Schließung des Hauses wegen Covid-19
Wikidata ist eine freie und offene Wissensdatenbank, die sowohl von Menschen als auch von Maschinen gelesen und bearbeitet werden kann.
Wikidata dient als zentraler Speicher für strukturierte Daten von Wikimedia-Schwesterprojekten wie Wikipedia, Wikivoyage, Wiktionary, Wikisource und anderen.
Am 21.03. findet zwischen 14:00 und 17:00 ein offenes Editieren im Verschwörhaus statt. Dabei kann auf Wunsch eine kleine Einführung in Wikidata gegeben werden.
Speziell sollen die Daten der Landtagsabgeordneten Baden-Württembergs in Wikidata untersucht und vervollständigt werden.
Weitere Infos:

fällt aus+++JH Lab goes Radio Free FM: Exkursion+++fällt aus

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Yep genau! Wir sind wieder einmal mit dem Lab unterwegs: diesmal bei Radio Free FM, welches über Ulm hinaus einen top Ruf genießt als nicht-kommerzielles Radio.

Das Redakteur*innen-Team zeigt euch bei dieser Lab-Exkursion alles, was es bei Radio Free FM gibt und wie ihr euren eigenen Podcast kreiert. Wer möchte, kann zudem als Jugend hackt Lab-Teilnehmer*in interviewt werden. Da Radio Free FM euren O-Ton auch senden mag, bitten wir alle Teilnehmende eine unterschriebene Einverständniserklärung mitzubringen:

Für alle unter 18 bitte hier klicken, ausdrucken und von euren Eltern unterschrieben mitbringen.

Für alle über 18 (ja auch von euch brauchen wir eine ;)) bitte hier klicken, selber unterschreiben und ausgedruckt mitbringen.

Wir sehen uns am 5. September 2020 um 13 Uhr – 17 Uhr bei

Radio Free FM – Platzgasse 18 – D-89073 Ulm

Ohne Anmeldung + kostenlos und offen für alle Interessierten.

(Bild: CC0 1.0)

JH Lab goes Innovation Space: Creation in Virtual Reality

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Ob virtuelle, dreidimensionale Malereien, Umgebungen oder Objekte – Mittlerweile gibt es immer mehr Werkzeuge in der virtuellen Realität, die es erlauben im virtuellen Raum kreativ zu sein.

Bei unserer Lab-Exkursion in den Innovation Space, ein cooler Makerspace der Hochschule Neu-Ulm, werdet ihr eine praktische Einführung in diese Tools erhalten, um dann möglichst schnell selbst im virtuellen Raum zu kreieren.

Mit am Start für diesen Workshop ist Alexander Warth, Wissenschaftlicher Mitarbeiter für User Experience in Mixed Reality im Projekt InnoSüd (www.innosued.de) und Manager des Innovation Space (https://www.hs-neu-ulm.de/forschung/labore-und-forschungsinfrastruktur/innovation-space/).

Vorkenntnisse jeglicher Art sind nicht notwendig. Der Workshop ist ohne Anmeldung, kostenlos für alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

20. Juni 2020 um 13-17 Uhr

im Innovation Space der HNU

John-F.-Kennedy-Straße 7, Neu-Ulm

Codekunst Workshop mit bleeptrack

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Mit Code lässt sich nicht nur die Welt verändern, sondern auch Kunst erstellen. Der Computer bekommt bestimmte Code-Parameter und den Rest erledigt er von selbst: ob mit Hilfe eines Schreibplotters, einer Fräsmaschine oder einer Projektion – alles ist möglich. Man nennt es Codekunst oder generative art. bleeptrack, aka Sabine Wieluch zeigt euch wie es geht 🙂

Wer sich davor Inspirationen holen möchte, schaut ins Ulmer Museum, in dem derzeitig bleeptracks Codekunst-Ausstellung bis zum 23. Feburar 2020 zu bestaunen ist. Sabine gewann jüngst den Förderpreis Junge Ulmer Kunst in der Sparte Bildende Kunst.

Samstag, 7. März 2020; 13:00 – 16.00 Uhr im Verschwörhaus

(Kostenlos und ohne Anmeldung, für alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen)

Mehr Infos über bleeptrack findet ihr hier.

 

 

Code Poetry Workshop with Jörg Piringer

Performance artist and computer scientist Jörg Piringer will show you how you can use computers to create your own data poetry and perform it audio-visually. The workshop closes with a poetry slam and is free and open to all young people from 12 to 18 years. Jörg Piringer is coming to Ulm for the first time and will also give you an insight into his critical view on Big Data and closed source codes.

Saturday, 16 November 2019; 12:00 – 4.00pm  in the Verschwörhaus

More info:

https://joerg.piringer.net

Twitter von Jörg Piringer

Wiki zur Digitale Poesie

Eltern-LAN am 30.6. in der Stadtbibliothek

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

imm026_27 von endoflevelboss auf flickr, veröffentlicht unter CC-BY-ND 2.0

Samstag, 30. Juni, 10:30 – 15:00 Uhr
Eltern-LAN – Eine LAN-Party für Eltern, Pädagogen und Multiplikatoren
Eintritt frei, begrenzte TN
Zentralbibliothek Ulm, Untergeschoss

Kinder und Jugendliche begeistern sich für Computerspiele. Erwachsene stehen der Faszination, die digitale Spielwelten für die jüngere Generation besitzen, oft ratlos gegenüber. Diese Veranstaltung schlägt eine Brücke zwischen den Generationen und gibt Eltern wie Pädagogen Einblicke in jugendliche Medienwelten. Bei der Eltern-LAN erhalten Eltern und pädagogische Fachkräfte die Möglichkeit, eigene Computerspiel-erfahrungen zu sammeln und sich über Inhalte und Wirkungen virtueller Spielwelten zu informieren als auch sich mit MedienpädagogInnen darüber auszutauschen.

Die Eltern-LAN ist eine gemeinsame Veranstaltung von www.spielbar.de der Plattform der Bundeszentrale für politische Bildung zum Thema Computerspiele, dem Spieleratgeber-NRW des Vereins ComputerProjekt Köln e.V. und der Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW e.V.

Die Eltern-LAN in Ulm wird in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Ulm veranstaltet. Alle Teilnehmer erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Informationen und Anmeldung unter:
Tel.: 0731 / 161 – 4160
kinderbibliothek ‘at’ ulm.de