Datenpoesie mit Jörg Piringer

Das Verschwörhaus und die vh Ulm laden im Rahmen der Bundesweiten Aktionstage Netzpolitik und Demokratie ein: Der Wiener Codepoet und Informatiker Jörg Piringer greift kritisch auf die immense digitale Datenspeicherung zurück und transformiert sie performativ in „datenpoesie“: manchmal als Techno-Poem ein andermal als visuelle Cyberpoesie. Sein Werk unterstreicht die Dringlichkeit einer kritisch-kreativen Auseinandersetzung mit Big Data und geschlossenen Quellcodes. Als Voreiter einer neuen kunst-digitalen Avantgarde tritt er erstmals mit seiner audio-visuellen Poesie vor Ulmer Publikum auf. Drinks und digitale Beats gibt es im Anschluss.

Eintritt 8€ / ermäßigt 6€.

Freitag, 15. November 2019, 20.00 Uhr

Afterparty im Anschluss

Poster gerne ausdrucken und teilen 🙂

Goethe meets Big Data: Code-Poetry-Workshop mit Jörg Piringer

Der Performance-Künstler und Informatiker Jörg Piringer zeigt euch wie ihr mit Hilfe von Computern aus Big Data und Quellcodes eure eigene Datenpoesie macht und dies audio-visuell bspw. als Techno-Poems performen könnt. Der Workshop schließt mit einem Poetry-Slam und ist kostenlos und offen für alle Jugendliche von 12 bis 18 Jahren. Jörg Piringer kommt zum ersten Mal dafür nach Ulm und gibt euch außerdem Einblicke in seine kritische Sicht zu Big Data und geschlossenen Quellcodes.

Samstag, 16. November 2019; 12:00 – 16.00 Uhr im Verschwörhaus

Dieser Jugend hackt Workshop findet statt im Rahmen der Bundesweiten Aktionstage Netzpolitik und Demokratie 2019 der Landeszentralen für politische Bildung.

Mehr Infos:

https://joerg.piringer.net

Twitter von Jörg Piringer

Wiki zur Digitalen Poesie

https://www.netzpolitische-bildung.de